Black Awareness in Germany: Das "positiv / negativ" Projekt

"In einer Welt, die durch Äußerlichkeiten geprägt ist, in der man unweigerlich und kontinuierlich auf die eigene menschliche Hülle aufmerksam gemacht wird... In einem Zeitalter, in dem Facebook- und Instagram-Likes die Anerkennung anderer, an das eigene Wesen definieren... In einem Land, in dem das lokale Schönheitsideal nicht unbedingt mit dem der eigenen oder auch zweiten Kultur gleichzustellen ist... in einer Spezies, die nahe zu täglich, durch Vorurteile geleitet wird, in der sich niemand hundert­prozentig von den Mechanismen des Schubladendenkens und Katego­risierens befreien kann – wo finden wir uns dort wieder und was genau macht es eigentlich mit uns?" ( positiv / negativ, 2015.)


Eine junge Künstlerin hat sich zur Aufgabe gestellt, Frauen mit bi- und multikulturellen Wurzeln zu interviewen. Multikulturalität erscheint im heutigen Kontext als Label eines modernen Deutschlands, doch wie empfängt die Moderne deutsche junge Frauen mit afrodeutschen sowie multikulturellen Hintergrund? Wie sehr spielt dabei die Hautfarbe eine Rolle in Sachen Akzeptanz?

Dominique Booker, die Urheberin des Projekts, ist Tochter eines dunkelhäutigen Amerikaners und einer deutschen Mutter. Sie machte sich auf die Reise durch das Bundesland und interviewte sowie fotografierte verschiedene Frauen. Die unterschiedlichen Äußerungen und Eindrücke die sie mit sich nahm, spiegelt, ebenso wie ihre wundervoll naturellen Fotos, die Diversität wieder, welche die heutige deutsche Gesellschaft hervorbringt.

Die Thematik ist keine neue, doch wurde bis jetzt nur wenig darüber gesprochen, wie besonders dunkelhäutige Frauen in Deutschland empfinden und erfahren. 

 

 

Ihr aktueller Beitrag handelt von Ruby, einer deutschen Schauspielerin aus Berlin mit ghanaischen Hintergrund. 


Quelle : www.positivnegativ.com / fotografiert von Dominique Booker

"[...] Ich finde auch Pünktlichkeit ist eine sehr deutsche Eigenschaft … Deutsch bedeutet für mich aber auch vor dem Unbekannten Angst zu haben, sich zu scheuen oder zu entfernen. Sich Sachen nicht zu trauen, also immer einen Schritt weiter zurück zu sein als alle anderen."


Mehr von diesem Interview sowie allen anderen auf www.positivnegativ.com

Sowie auch auf Facebook und Instagram 


2 Kommentare

Impressions of : NOCTARIUM's VICE VERSA YARD PARTY

Salute!


Not only this is our first blog post, but also the beginning of a journey. Soon, here you will be posted with diverse contents that will be feeding metropolitan hearts and creative minds. This blog is for everyone, everywhere. 

This year, we started hosting our own event series.

AAEO Captures did a great job at getting impressions on cam... take a look below on how the last event went off:

 

0 Kommentare